Verabschiedung unserer Mesnerin Hildegard und Aussendung der Sternsinger

Beim gestrigen Gottesdienst in der Pfarrkirche Chieming haben wir unsere längjährige Mesnerin Hildegard Hillenbrand verabschiedet. Mit Herzblut und sehr viel Engagement hat Sie sich jedes Mal unermüdlich um die Organisation und Vorbereitungen der Gottesdienste gekümmert. Dazu zählten auch der Schmuck in der Kirche, sowie die Betreuung der vielen Ministranten. Oft stand Ihr auch die Familie bei den Hochfesten zu Vorbereitungsmaßnahmen unterstützend zur Seite. Pater Gabriel, Pastoralreferent Michael Kohl und zweite Pfarrgemeinderatsvorsitzende Biggi Dlugos bedankten sich herzlich für die schöne, gemeinsame Zeit und wünschten Ihr alles Gute für die Zukunft. Herzliches Vergelt´s Gott liebe Hildegard, Dir und Deiner Familie!

Außerdem wurden die diesjährigen Sternsinger von Pater Gabriel ausgesandt. Unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ ziehen bis Hl. Drei König Kinder und Jugendliche von Haus zu Haus um den Segen Gottes zu bringen und um Spenden für Kinder zu sammeln. Der Erlös der Aktion Dreikönigssingen 2019 geht wie in den letzten Jahren zur Hälfte an die Kinder unserer Projektpartner in Bolivien und zur anderen Hälfte an Kinder in Peru und weltweit, die besonders unter ihrer Behinderung leiden. Michael Kohl erzählte uns, dass sich die Sternsinger bei ihrem Vorbereitungstreffen einen Film mit Kinderreporter Willi Weitzel angesehen haben, der die Kinder in Peru besucht hat und das Projekt den Sternsingerkindern vorstellte. Er erklärte, dass es heutzutage keine Selbstverständlichkeit sei, dass Kinder mit Behinderung so angenommen werden wie sie sind. Besonders lobte Hr. Kohl, die Sternsinger die sich bereit erklärt haben jetzt bei widrigen Witterungsverhältnissen unterwegs zu sein. Darum sei jeder Sternsinger einzigartig und etwas Besonderes – sowie alle, die Kindern mit Einschränkungen unterstützen. Im Anschluss an den Gottesdienst sprach Pater Gabriel seinen Segen für Kreide, Weihrauch und die Sternsinger aus und entsandte sie um den Segen weiterzugeben.